Kinder vor der Jugendherberge Altleiningen Kinder spielen auf Sportfeld einer Jugendherberge Kinderspielecke in den Jugendherbergen Sommercamp in der Jugendherberge Altenahr Naturnahe Jugendherbergen Spielen und Toben rund um die Jugendherbergen

Soziales und gesellschaftliches Engagement
der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

In Rheinland-Pfalz und im Saarland gibt es viele Initiativen, die sich für Menschen - seien es Familien, Kinder oder Jugendliche - einsetzen, die der besonderen Unterstützung und Hilfe bedürfen. Mit unserer Philosophie und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis unterstützen Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland solche Initiativen.

Auf dieser Seite finden Sie einige Beispiele, die die soziale Verantwortung der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland verdeutlicht.

Hier einfach günstig buchen!
Direkt zur Jugendherberge


Alle Jugendherbergen auf einen Blick »

Einladung zu einer Woche Urlaub – Familienferien-Sonderaktion

Pressekonferenz zur Familienferien-Sonderaktion in OberweselIm Rahmen der Familienferien-Sonderaktion wurden 2016 107 kinderreiche Familien und Alleinerziehende auf Initiative des Familienministeriums zu einem kostenlosen, unbeschwerten Urlaub in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie in den Familienferienstätten eingeladen. Neben kostenloser Unterkunft und Verpflegung erwartet die Familien auch ein vielfältiges Freizeitprogramm. Die Pressekonferenz zur 13. Familienferien-Sonderaktion fand am 21.07.2016 in der Jugendherberge Oberwesel im Beisein der Staatssekretärin im Familienministerium, Dr. Christiane Rohleder, statt. Auch in diesem Jahr wurde die Aktion um das Angebot von Familienferien für Flüchtlingsfamilien ergänzt. Zu den beteiligten Partnerorganisationen, die diese großartige Aktion immer wieder ermöglichen, gehört neben den Jugendherbergen und Familienferienstätten auch die Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz, die das Projekt mit 30.000 Euro unterstützt.


Für guten Service spielt das Handicap keine Rolle

In der Jugendherberge Diez spielt das Handicap keine RolleRegina Winkler arbeitet seit kurzem als Küchenkraft in der Grafenschloss-Jugendherberge Diez. Mit über 50 und einer wegen eines Rückenleidens als auch einer chronischen Magen-Darm-Erkrankung attestierten Schwerbehinderung waren ihre Chancen am Arbeitsmarkt sehr gering. Doch dank Unterstützung der Agentur für Arbeit Montabaur fand Frau Winkler den Job in der Jugendherberge.




Jugendherberge Speyer als vorbildlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

Jugendherberge Speyer als vorbildlicher Arbeitgeber ausgezeichnetAm 23.11.2015 hat Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei einer Festveranstaltung im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz das außergewöhnliche Engagement von rheinland-pfälzischen Arbeitgebern mit dem Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen gewürdigt. Unter den Preisträgern ist auch die Kurpfalz-Jugendherberge Speyer, die ihn in der Kategorie „Betriebe unter 100 Beschäftigte“ erhielt. Eine beachtliche Beschäftigungsquote schwerbehinderter Menschen von 12,5 Prozent statt der gesetzlich geforderten fünf Prozent kann die Jugendherberge vorweisen. Unter den Beschäftigten ist auch Louisa Rennholz. Sie ist Autistin und absolviert seit einem Jahr eine Berufsqualifizierung im Bereich Hauswirtschaft. Ihr macht die Arbeit sehr viel Spaß. Es war immer ihr größter Wunsch, in einem richtigen Betrieb zu arbeiten. Für den Betriebsleiter der Jugendherberge Marco Böhm und den Küchenchef Josef Rosenlechner, der Louisa anleitet, ist sie eine enorme Bereicherung für das Team.


Kletterkinder stürmen die Millionenmarke in der Jugendherberge Sargenroth

Kletterkinder stürmen die Millionenmarke in der Jugendherberge SargenrothMit den 30 Kindern des Feriencamps von „Teamzukunft" erreichte die Wald-Jugendherberge Sargenroth im August 2015 die Marke von einer Million Übernachtungen seit Einweihung des Hauses im Dezember 1972. Zu diesem freudigen Anlass kam für die Gäste der Eiswagen und sorgte bei den sommerlichen Temperaturen für eine leckere Abkühlung. Die Freizeitaktivitäten im Feriencamp sind ganz und gar auf die Natur ausgerichtet. In diesem Jahr konnten sich die Kinder im kleinen Hochseilgarten der Jugendherberge auf die Probe stellen. Viele der Kinder haben Nachholbedarf in Sachen Bewegung, Ernährung und Stressregulation. Organisiert wurde die Ferienwoche für die Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren vom erlebnispädagogischen Coaching-Unternehmen Teamexperte.


Familienferien-Sonderaktion: Einladung zu einer Woche Urlaub

Familienferien-Sonderaktion 2015: Pressekonferenz in Leutesdorf114 kinderreiche Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen durften im Rahmen der Familienferien-Sonderaktion 2015 eine Woche kostenlos Urlaub in einer Jugendherberge oder einer Familienferienstätte machen. Im Beisein der Staatssekretärin im Familienministerium, Margit Gottstein, wurde das Projekt am 31.07.2015 in der neu eröffneten Jugendherberge Kloster Leutesdorf vorgestellt. Erstmals nehmen auch Flüchtlingsfamilien teil, für die zusätzlich zwei Förderprogramme aufgelegt wurden. Während die Jugendherbergen und Familienferienstätten Kost und Logis kostenlos zur Verfügung stellen, unterstützt die Lotto-Stiftung das Projekt zudem in diesem Jahr mit 30.000 Euro.


Jugendherberge Trier erhält den Scharnow-Preis

Jugendherberge Trier erhält den Scharnow-PreisDie Willy Scharnow-Stiftung für Touristik hat am 5. März 2015 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin den angesehenen Willy Scharnow-Preis 2014 verliehen. Sechs Unternehmen wurden für ihre herausragenden und beispielhaften Konzepte zur Aus- und Weiterbildung im Tourismus ausgezeichnet. Dabei ging der mit 1.000 Euro dotierte dritte Preis an die Römerstadt-Jugendherberge in Trier für das Projekt „Inklusion – Römischer Advent in der Jugendherberge Trier“. Im Familien- und Jugendgästehaus Trier werden Menschen mit Behinderung zu Hauswirtschaftshelfer/innen ausgebildet. Die innerbetriebliche Förderung besteht aus den drei Stufen Selbstfindung – passendes Arbeitsumfeld – Teamwork. Der Ausbildungsleiter hat sich dazu entschlossen, ein handlungsorientiertes Ausbildungsprogramm einzubinden und gemeinsam mit den Auszubildenden das Projekt „Römischer Advent“ umzusetzen. Projektorientiertes Arbeiten mit Azubis ist zwar keine Innovation, mit Azubis mit Behinderung stellt es alle Beteiligten jedoch vor neue Herausforderungen. Der Erfolg ist aber deutlich: Es sensibilisiert fürs Berufsleben, stärkt das Selbstvertrauen und motiviert dadurch.


2. Mainzer Firmenlauf – Mitarbeiter liefen für den guten Zweck

Mainzer Firmenlauf 2014 – Mitarbeiter liefen für den guten ZweckAm 18. September 2014 fand der 2. Mainzer Firmenlauf in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt mit über 6.000 Teilnehmern statt. Mit dabei war auch wieder ein Team der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Fünf Läuferinnen und Läufer gingen unter dem Motto „GO FOR GOLD“ an den Start. Der 5 km lange Rundkurs durch die Innenstadt von Mainz begann und endete am Landtag. Kräftig angefeuert wurden die Läufer der Jugendherbergen vom eigenen Fanclub, der mit Blick auf das gesamte Läuferfeld in der Mitte der Strecke sowie im Ziel jubelte und mitfieberte. Der Firmenlauf diente zudem einem guten Zweck: Je 1 € der Startgebühr geht an Mainz 05 Hilft e. V.


Großartiger Auftakt beim zweiten Radlertag der VOR-Tour der Hoffnung

VOR-Tour der Hoffnung 2014Startpunkt der VOR-Tour der Hoffnung, die vom 04. bis 05.08.2014 für krebskranke Kinder radelte, war am 5. August die Vulkaneifel-Jugendherberge Manderscheid. Bei ausgelassener Stimmung konnten sich die 150 Radler und Organisatoren auf die zweite Etappe einstimmen. Die Vulkaneifel-Jugendherberge Manderscheid organisierte für alle Teilnehmer ein vitales Radlerfrühstück. Beim anschließenden Rahmenprogramm konnte Organisator Jürgen Grünwald zahlreiche Spenden aus Manderscheid und Umgebung entgegennehmen. Auch die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland spendeten für die VOR-Tour der Hoffnung 969 Euro. Der Spendenbetrag wurde bei einer Facebook-Aktion im Juli gesammelt.


Eine Woche kostenloser Urlaub – Familienferien-Sonderaktion

Familienferien-Sonderaktion 2014: Pressekonferenz in der Jugendherberge NeustadtEine kostenlose Urlaubswoche in einer Jugendherberge oder einer Familienferienstätte in Rheinland-Pfalz für kinderreiche Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen – auch in 2014 konnte die Familienferien-Sonderaktion als Gemeinschaftsprojekt des rheinland-pfälzischen Familienministeriums, der Jugendherbergen, der Familienferienstätten, der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege als auch der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz gestemmt werden. Am 31. Juli 2014 wurde dieses großartige Projekt in der Pfalz-Jugendherberge Neustadt von Familienministerin Irene Alt und Vertretern der Partnerorganisationen gegenüber der Presse vorgestellt. Besonderen Dank brachte Familienministerin Irene Alt den 40 Jugendherbergen und 9 Familienferienstätten entgegen, die für die kostenlose Unterbringung und Verpflegung sowie für ein vielfältiges Freizeitprogramm sorgten. Zielgruppe der Aktion sind Familien mit mindestens drei Kindern oder Alleinerziehende, die dringen Urlaub brauchen, sich diesen aber nicht leisten können. Sie werden von den Wohlfahrtsverbänden ausgewählt. Die Ministerin hob auch die Spende über 30.000 der Lotto-Stiftung Rheinland Pfalz hervor. Im Anschluss an die Pressekonferenz wurden Geschenke an die anwesenden Kinder verteilt, die diese freudestrahlend entgegen nahmen.


Erfolgreiches Spenden-Dinner für Feriencamp

Spenden-Dinner für FeriencampAuch im Sommer 2014 werden in der Wald-Jugendherberge Sargenroth wieder zwei Feriencamps für Kinder aus Familien, die einer besonderen Unterstützung bedürfen, durchgeführt. Bei diesen Sommerfreizeiten kommen die Kids raus aus dem Alltag, erleben die Natur hautnah und finden neue Freunde. Die Betreuung erfolgt durch die Jugendherberge und durch IFBE-Klassenfahrten. Unterstützt werden die Feriencamps zudem von der Stiftung Natur und Umwelt sowie Lotto Rheinland-Pfalz. Um die Gesamtfinanzierung sicherzustellen, fand am 6. Juli 2014 in der Jugendherberge Sargenroth ein Spenden-Dinner statt, zu dem die Betriebsleiter Ulrike und Stefan Sobioch 135 Personen begrüßen konnten. Die Lebensmittel wurden von den Lieferanten gespendet und die Mitarbeiter engagierten sich ehrenamtlich, so dass die gesamten Einnahmen dem Feriencamp zu Gute kommen.


Landespreis für die Jugendherberge Trier

Landespreis für Jugendherberge SpeyerAls vorbildlicher Arbeitgeber bei der Beschäftigung behinderter Menschen wurde die Römerstadt-Jugendherberge Trier ausgezeichnet. Bereits im Dezember 2013 überreichte Sozialstaatsminister Alexander Schweitzer bei einer Festveranstaltung in Mainz dem Betriebsleiter der Jugendherberge Georgios Tsanis und seinem Team den Landespreis. Am Freitag, den 28. Februar 2014 wurde in der Jugendherberge gefeiert und das vorbildliche Engagement gewürdigt. Zahlreiche Gäste der Feierstunde freuten sich mit dem Team der Jugendherberge. Bürgermeisterin Angelika Birk lobte die herausragende Arbeit und hob hervor, dass Menschen mit Handicap als Auszubildende oder Beschäftigte in der Jugendherbere eine Chance auf dem Arbeitsmarkt erhalten.


Besinnliches Adventswochenende für krebskranke Kinder

Am Adventswochenende vom 20. bis 22.12.2013 erlebten sechs Familien aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus Nordrhein-Westfalen drei besinnliche Tage in der Hoher Westerwald-Jugendherberge Bad Marienberg. Das bundesweite Projekt "365 Tage - und jeder einzelne zählt!" und Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland luden krebskranke Kinder und Jugendliche mit ihren Familien zum Adventsprogramm ein und ermöglichten ihnen so eine Auszeit vom Alltag. Die Familien verbrachten drei unbeschwerte Tage im Familien- und Jugendgästehaus in Bad Marienberg und stimmten sich bei abwechslungsreichen Programmpunkten auf das Weihnachtsfest ein. Es wurden Adventsdekorationen gebastelt, Plätzchen gebacken und sich am abendlichen Lagerfeuer bei Kinderpunsch und Glühwein entspannt. Auch abseits der gemeinsamen Aktivitäten genossen die Familien die wertvolle Zeit miteinander und nutzten zudem die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.


Spielekorb für die Kinderonkologie der Uniklinik Homburg/Saar

Am 15.11.2013 fand in der Kinderklinik des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg im Beisein von Gesundheitsminister Andreas Storm die Übergabe eines Spielekorbes der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland statt. Anlässlich des Weltkindertages starteten die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland eine Facebook-Aktion, mit der sie über 500 Likes sammelten und somit nun das Spielzimmer der Kinderonkologie mit einem bunten Korb voll Spielzeug verschönern können. Die Idee kam durch die bisherige gute Zusammenarbeit mit der Initiative "365 Tage - und jeder einzelne zählt" zustande.


Kostenfreies Sommercamp für krebskranke Kinder

In der Naturschutz-Jugendherberge Altenahr fand vom 18.08. bis 20.08.2013 ein naturnahes Sommercamp für krebskranke Kinder statt. Das Camp, organisiert von der Privatinitiative "365 Tage - und jeder einzelne zählt!", richtete sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren in Langzeittherapie oder nach überstandener Erkrankung. Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland unterstützen das ehrenamtliche Engagement von Initiator Stefan Ober-Westendorf herzlich gerne und ermöglichten 10 Kindern und 4 Betreuern einen kostenfreien 3-tägigen Aufenthalt. Betreut wurden die Kinder von Stefan Ober-Westendorf, Frau Ostendorf und deren Team. Die Kinder verbrachten in der Jugendherberge Altenahr eine unbeschwerte Zeit, abseits des oft von Sorgen getragenen Alltags.


Spendenübergabe an die Vor-Tour der Hoffnung

Im Juli 2013 haben wir Dank der tatkräftigen Hilfe unserer Facebook-Fans in wenigen Tagen 538 Euro für die Vor-Tour der Hoffnung gesammelt. Bei dieser großartigen Spendenaktion werden krebskranke und hilfsbedürftige Kinder unterstützt, indem namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und hilfsbereite Bürger auf einer 221 km langen Benefiz-Radtour kräftig in die Pedale treten. Am 13.08.2013 wurde in Bad Ems der Spendenscheck in Höhe von 538 Euro durch den Vorstandsvorsitzenden der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland Jacob Geditz an die Vor-Tour der Hoffnung übergeben.


Erlebnisreiche Freizeiten für Kinder aus bedürftigen Familien

Bereits zum 15. Mal fanden in der Zeit vom 22.07. bis 09.08.2013 zwei naturnahe Kinderfreizeiten der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz in der Wald-Jugendherberge Sargenroth statt. Insgesamt 60 Kinder aus bedürftigen Familien in Mainz und Trier konnten bei einer jeweils 10-tägigen Freizeit die Natur erleben, gemeinsam spielen und fernab vom Alltag die Seele baumeln lassen. Die Freizeit wird von der Jugendherberge Sargenroth organisiert. Die pädagogische Betreuung übernimmt die Initiative für Bildung und Erziehung (I.F.B.E). Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr die Themenschwerpunkte Entspannung und gesunde Ernährung. Daher wurde der Freizeit das Zertifikat „Tut mir gut – Gut drauf“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) verliehen.


Kostenloser Urlaub für Alleinerziehende und kinderreiche Familien

Bereits zum 10. Mal können Familien mit niedrigem Einkommen, kinderreiche Familien und Alleinerziehende in den Sommerferien 2013 eine kostenlose Urlaubswoche in einer Jugendherberge oder einer Familienferienstätte in Rheinland-Pfalz verbringen. Diese Familienferien-Sonderaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt des rheinland-pfälzischen Familienministeriums, der Jugendherbergen, der Familienferienstätten, der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege als auch der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz. Zu diesem Anlass traf sich Familienministerin Irene Alt mit Vertretern der Partnerorganisationen in der Rheinsteig-Jugendherberge Kaub, wo derzeit vier Familien im Rahmen der Sonderaktion Urlaub machen. Besonderen Dank brachte die Ministerin den Jugendherbergen und Familienferienstätten entgegen, die wieder die Organisation übernahmen und für die kostenlose Unterbringung und Verpflegung in 52 Einrichtungen sowie für ein vielfältiges Freizeitprogramm sorgten. Die Wohlfahrtsverbände vermittelten kinderreiche, einkommensschwache Familien und Alleinerziehende, die dringend einen Urlaub brauchten, sich diesen aber aus eigenen Mitteln nicht leisten könnten. Besonders hob Alt die Spende der Lotto-Stiftung Rheinland Pfalz hervor, die das Projekt in diesem Jahr mit insgesamt 30.000 Euro unterstützen.


Erfolgreicher Spendenbrunch für Kinderfreizeit

Am 1. Mai 2013 veranstaltete die Wald-Jugendherberge Sargenroth einen Brunch, um Spenden für eine Sommer-Ferienfreizeit zu sammeln, die es Kindern aus einkommensschwächeren Familien ermöglicht, einfach mal aus dem Alltag raus zu kommen, die Natur hautnah zu erleben, mit anderen Kids zu spielen, neue Freunde zu finden und eine Woche unbeschwert die Seele baumeln zu lassen. Hauptsponsor dieser besonderen Kinderfreizeit ist die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus können die Kids auf Unterstützung durch die "Initiative für Bildung und Erziehung" (I.F.B.E.) und Lotto Rheinland-Pfalz zählen. Um mit weiteren Spenden die Kinderfreizeit zu ermöglichen, kamen viele Geschäftspartner und Freunde der Jugendherberge zu diesem Brunch. Insgesamt 114 Gäste durfte die Jugendherberge begrüßen. Darunter waren der Ortsbürgermeister Gerd Martin, zahlreiche Gemeinderatsmitglieder, die Geschäftsführerin der I.F.B.E.-Klassenfahrten Julia Falk, der Betriebsleiter der Pfalzgut Frischdienst GmbH Thomas Brust und viele mehr. Die Firmen Pfalzgut Frischdienst GmbH, Josef Mettler, Needfull Things, RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH & Co. KG, Donsbach Weirauch GmbH, das Weingut Desoi und der ortsansässige Bäcker beteiligten sich mit Sachspenden. Die Bitburger Braugruppe GmbH sowie die Belegschaft des Globus Simmern spendeten jeweils einen hohen Geldbetrag für die Kinderfreizeiten. Das Team der Wald-Jugendherberge arbeitete an diesem Tag für die gute Sache unentgeltlich.