Modernisierung der Jugendherberge Wolfstein

Modernisierung sichert die Zukunft der Jugendherberge Wolfstein

Modernisierung der Jugendherberge Wolfstein

Die Königsland-Jugendherberge Wolfstein wird grundlegend erneuert und zu einer der modernsten Jugendherbergen Deutschlands ausgebaut. Die Wiedereröffnung ist für Oktober 2017 geplant.

Die Jugendherberge erhält einen neuen, modernen, großzügigen und luftigen Eingangsbereich mit Bistro, Café-Bar und Kaminecke. Ebenso wird ein lichtdurchfluteter und großzügiger Restaurantbereich geschaffen und alle Zimmer erhalten Dusche/WC. Nach dem Umbau stehen 35 sehr moderne Gästezimmer mit 142 Betten zur Verfügung.

Rezeption und Bistro der Jugendherberge Wolfstein

Rezeption und Bistro der Jugendherberge Wolfstein

Durch die Modernisierung wird die Jugendherberge erheblich aufgewertet, was die Attraktivität des Hauses wesentlich erhöhen wird. Nach der Wiedereröffnung werden jährlich ca. 25.000 Übernachtungen erwartet.

Zimmer der Jugendherberge Wolfstein

Zimmer der Jugendherberge Wolfstein

„Diese wichtige Investition zur Steigerung der Attraktivität der Jugendherberge ist ein Bekenntnis zur Zukunftssicherung des Jugendherbergsstandortes Wolfstein“, so DJH-Vorstands-vorsitzender Jacob Geditz.

Die Investitionssumme beträgt insgesamt 3,1 Millionen Euro. 2,0 Millionen Euro tragen Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, 0,8 Millionen Euro der Landkreis und 0,3 Millionen Euro die Stadt Wolfstein.

Modernisierung der Jugendherberge Wolfstein

Bei der heutigen Vorstellung der Baumaßnahme der Jugendherberge Wolfstein: (v. l. n. r.) Landrat Dr. Winfried Hirschberger, DJH-Präsident Peter Schuler, DJH-Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz, Architekt Matthias Dimmer und Stadtbürgermeister Herwart Dilly

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das sieht ja wieder klasse aus. Es ist sehr schön zu sehen, dass die Jugendherbergen Rheinland-Pfalz/Saarland unter so innovativer Führung immer attraktiver werden. Man bekommt direkt Lust, Wolfenstein vorab zu buchen…

  2. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern stellen sich die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland schon seit geraumer Zeit ganz schön auf die Hinterbeine was Modernisierung, zeitgemäße Kommunikation und Werbung einerseits und Kundenorientierung und ungezwungene Freundlichkeit andererseits angeht. Dies durften wir z.B bei Aufenthalten in der Ahrtal – JH Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Naturschutz- JH Ahrtal und der Vulkanpark – JH Mayen positiv erfahren.

Schreibe einen Kommentar