Einladung zum unbeschwerten Familienurlaub

Die 15. Familienferien-Sonderaktion ermöglichte auch in diesem Jahr vielen Familien in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland oder in Familienferienstätten eine Woche Sommerurlaub, den sie sich sonst nicht hätten leisten können. 92 kinderreiche Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen konnten so für ein paar Tage die Alltagssorgen hinter sich lassen, gemeinsam wertvolle Zeit verbringen und neue Kraft schöpfen.

Die Familien erwartet neben kostenloser Unterkunft und Verpflegung auch ein vielfältiges Programm. Die Jugendherbergen beispielsweise haben für jede Familie ein besonderes Programm ausgearbeitet, das Unterhaltung, Erlebnis, Ausflüge und Entspannung vom Alltag beinhaltet. Ziel ist es, ihnen nicht nur ein paar freie Tage in der Jugendherberge zu ermöglichen, sondern ihnen auch neue Erfahrungen in den Beziehungen miteinander zu bieten und den Austausch mit anderen Familien zu ermöglichen. Außerdem gibt es verschiedene Bildungsangebote.

Viele leuchtende Kinderaugen gab es bei der diesjährigen Familienferien-Aktion

Viele leuchtende Kinderaugen gab es bei der diesjährigen Familienferien-Aktion

Die Familienferien-Sonderaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt des rheinland-pfälzischen Familienministeriums, der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, der Familienferienstätten, der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Rheinland-Pfalz und der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Partnerorganisationen besuchte Familienministerin Anne Spiegel am 26. Juli die Familienferienstätte Rahnenhof in Carlsberg-Hertlingshausen, wo einige Familien im Rahmen der Sonderaktion Urlaub machen.

Ministerin Anne Spiegel bedankte sich bei allen beteiligten Partnerinnen und Partnern für ihr großes Engagement und ihren Einsatz in der diesjährigen Familienferien-Sonderaktion. „Bei uns in Rheinland-Pfalz hat diese Form der Familienförderung einen sehr hohen Stellenwert. Ein gemeinsamer Urlaub ist eine zielgenaue und besonders wirksame Form der Familienförderung, weil die Familien wieder gestärkt und mit neuer Energie in ihren häufig schwierigen Alltag zurückkehren.“ Die Jugendherbergen und Familienferienstätten stellen die Plätze für die Familien freiwillig zur Verfügung. So verzichten die Jugendherbergen zum Beispiel ganz auf Zuschüsse des Landes und stellen Kost und Logis kostenlos bereit.

Vorstellung der diesjährigen Familienferien-Aktion durch Familien- und Jugendministerin Anne Spiegel im Beisein von DJH-Präsident Peter Schuler und Vorstandsvorsitzendem Jacob Geditz.

Vorstellung der diesjährigen Familienferien-Aktion durch Familien- und Jugendministerin Anne Spiegel im Beisein von DJH-Präsident Peter Schuler und Vorstandsvorsitzendem Jacob Geditz.

Schreibe einen Kommentar